Die Geschichte

Die Geschichte der Brauerei und Brennerei ist eng mit der Geschichte des 600 Einwohner zählenden Ortes Welz verbunden.

In Verzeichnissen der Kircheneinkünfte aus selbständigen Pfarren zwischen 1250 und 1300 ist auch Welz enthalten. Vermutlich ist der kleine Ort im Rurtal jedoch schon viel früher entstanden. Einen Hinweis darauf gibt der kirchliche Schutzheilige Lambertus, der wahrscheinlich im Jahr 739 die Pfarre St. Lambertus in Welz gegründet hat. Seit 1828 wird in Welz Bier gebraut. Im Besitz der Familie Rainer ist die Welzer Brauerei & Brennerei seit 1906. Die aus Niederbayern stammenden Braumeister-Gebrüder Joseph, Johannes und Jacob kauften den Betrieb für 20.000 Goldmark und 4 Tagwerke Holz.

Ihre erste Blütezeit erlebte die Welzer Brauerei & Brennerei vor dem zweiten Weltkrieg. Selbiger richtete schwere Zerstörungen in Welz an. Zerstört wurde die 1856 erbaute Pfarrkirche. Bis auf die Straßenfront zerstört wurde auch die Welzer Brauerei & Brennerei. Mit Unterstützung des ganzen Ortes wurde die Welzer Brauerei & Brennerei nach 1945 zum heutigen florierenden Unternehmen wieder aufgebaut. 2020 hat Familie Jacobsen die Brauerei übernommen und führt diese weiter.